Browsing Tag

Zimtschnecken

  • Kanelbullar | Schwedische Zimtschnecken

    Das wohl bekannteste und beliebteste Soulfood aus Schweden ist die Zimtschnecke oder wie sie in Schweden so schön heißt Kanelbulle. Kanelbullar oder auch Kanelknuter sind in Schweden so heißt geliebt, dass du sie in jeder Bäckerei und jedem Café findest. Sie sind süß, machen sofort gücklich und sind ein fester Bestandteil der fika – der schwedischen Kaffeepause.

    Geschichte der Zimtschnecke

    Die Geschichte der Zimtschnecke ist relativ unerforscht. Man weiß jedoch, dass die Zimtschnecke 1920 in Schweden entstanden ist. Sie wurde aber erst in der Nachkriegszeit populär, da davor die Zutaten wie Mehl, Butter, Zimt und Zucker einfach zu teuer waren. Die Schweden lieben ihre Zimtschnecke so sehr, dass 1999 aufgrund von Marketingzwecken ein Tag der Zimtschnecke eingeführt wurde und noch heute gefeiert wird. Jeden 04. Oktober findet nun der Kanelbullens dag statt und an diesem einen Tag werden in Schweden um die 7 Mio. Zimtschnecken verkauft und verspeist. Die Zimtschnecke ist das ultimative Symbol für die schwedische Hausmannskost und für viele – mich eingeschlossen – bedeutet eine frischgebackene Zimtschnecke das wohl leckerste Aroma der Welt.

    Es gibt unzählige Rezepte für diese Leckerei – ob in Form von Schnecken oder als Knoten. Die wichtigste Zutat in einer schwedischen Zimtschnecke ist etwas Kardamom im Teig und in der Füllung und gibt der Zimtschnecke den typisch schwedischen Geschmack.

    Hier mein Rezept für schwedische Zimtschnecken aus Hefeteig und mit Zimt-Kardamon-Füllung:

    Rezept Schwedische Zimtschnecken

    Zutaten für ca. 8 Stück

    Für den Hefeteig:

    500 g Mehl

    300 ml Milch

    60 g Butter

    50 g Zucker

    1 TL Vanillezucker 1 TL

    Kardamom

    1 Prise Salz Hefe

    Für die Zimt-Kardamom-Füllung:

    100 g Butter

    70 g Zucker

    2-3 TL Zimt

    1 TL Kardamom

    Außerdem:

    1 verquirltes Ei

    etwas Hagelzucker

    Zubereitung:

    1. Zunächst den Hefeteig zubereiten. Hierfür wird die Milch in einem kleinen Topf zusammen mit der Butter und dem Zucker erhitzt. Sie darf jedoch nicht heiß sein, nur handwarm.

    2. Die Hefe in die Milch-Butter-Mischung einrieseln lassen. Ich verwende immer Trockenhefe, da ich diese einfach immer im Haus habe und somit jederzeit Zimtschnecken backen kann. Die Mischung nun einige Minuten gehen lassen.

    3. Mehl, Salz, Kardmom* und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben.

    4. Die Hefe-Milch-Mischung nun mit in die Rührschüssel geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte sich gut vom Schüsselrand lösen und nicht mehr klebrig sein. Gegebenenfalls musst du noch etwas Mehl ( wenn er zu klebrig ist ) oder etwas Milch ( wenn der Teig zu fest ist ) dazugeben.

    5. Nun den Hefeteig zu einer Kugel formen und in eine Schüssel geben. Er wird mit einem Küchenhandtuch abgedeckt und an einen warmen, zugfreien Ort gestellt. Der Teig sollte für ca. 1 Stunde gehen und das Volumen in dieser Zeit verdoppeln. Ich bereite den Hefeteig meistens am Vorabend vor, lasse ihn dann über Nacht gehen und morgens backe ich frische Zimtschnecken.

    6. Den Hefeteig nach der Gehzeit aus der Schüssel nehmen und auf eine bemehlte Oberfläche zur weiteren Verarbeitung.

    7. Die Zutaten für die Zimt-Kardamom-Füllung werden miteinander vermengt, sodaß eine streichfähige Masse entsteht.

    8. Den Teig auf die Größe eines Rechteckes ausrollen und mit der Füllung bestreichen.

    9. Der Teig wird nun wie ein Brief in Dritteln zusammengefaltet und übereinandergeklappt. Erst ein Drittel hochklappen und dann das zweite Drittel darüberfalten.

    10. Mithilfe eines Messers nun 8 Teile mit je ca. 2 cm Breite Teigstreifen schneiden. Je einen Streifen nehmen und verzwirbeln bzw. zu Knoten formen.

    11. Die Schnecken werden mit etwas Abstand auf dem Backblech verteilt, mit dem Ei bestrichen und dem Hagelzucker bestreut.

    12. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

    13. Die Zimtschnecken kommen nur für ca. 15 – 20 Minuten in den Backofen.

    Die schwedischen Zimtschnecken oder Zimtknoten schmecken frisch und noch etwas warm natürlich am Besten ! Ich bereite den Teig meistens am Vorabend vor und backe die Zimtschnecken morgens frisch zum Frühstück.

    Werbung: Die mit ➝ gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.  Wenn du über diesen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.