Browsing Tag

Familienaktivität

  • Stockholm mit Kindern | Tipps und Aktivitäten für die schwedische Hauptstadt

    Stockholm – die Hauptstadt Schwedens oder besser bekannt als ‘Venedig des Nordens’ liegt auf 14 Inseln und ist durch über 50 Brücken miteinander verbunden. Das Wasser ist hier allgegenwertig und macht diese Stadt so besonders. Durch die Lage im Norden von Schweden kannst du hier 4 Jahreszeiten erleben. Die Sommer sind lang und wunderbar warm – manchmal sogar heiß. Im Winter weht der Wind eiskalt durch die Gassen und es liegt Schnee. Ich habe Stockholm schon in jeder Jahreszeit bereist und jede Saison hat so seine Vorteile. Meinen Beitrag über ‘Stockholm im Winter’ findest du hier➝.

    Dieses Mal ging es für uns im Sommer nach Stockholm und gerade wenn du mit Kindern reist ist die warme Jahreszeit die beste Zeit für einen Besuch. 

    Stockholm ist eine sehr kinderfreundliche Stadt. Da sie zu 40 % aus Wald und Grünflächen besteht und somit viele grüne Oasen mit tollen Spielplätzen anbietet. Die Großstadt ist trotz ihrer 1,8 Mio. Einwohnern eine sehr saubere Stadt. Außerdem sind viele Attraktionen, Museen und Veranstaltungen für kleine Kinder kostenfrei.

    Aktivitäten mit Kindern in Stockholm

    #01 Gamla Stan

    Auf der kleinen, lebhaften Insel ‘Stadsholmen’ liegt die schöne Altstadt von Stockholm. Hier geht es durch kleine, mit Kopfsteingepflasterte Gassen vorbei an alten, wunderhübschen Giebelhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

    An jeder Ecke gibt es hier etwas zu entdecken und kleine, nette Restaurants und Cafés laden zum Verweilen ein. Außerdem gibt es viele kleine Läden mit Souvenirs, Handwerkskunst und Antiquitäten. In den Sommermonaten und in der Ferienzeit kann die Altstadt sehr schnell überlaufen sein. Da ist ein Durchkommen mit Kindern sehr schwer. Deshalb sind wir hier gerne morgens unterwegs, wenn es noch relativ entspannt ist und man genügend Platz zum Springen hat.

    In der Gamla Stan befindet sich auch die Residenz des Königs – das königliche Schloss ‘Kungliga Slottet’. Mittags findet hier täglich ein kleines Spektakel statt – die königliche Wachablöse. Im Sommer sogar eine kleine Wachparade, bei der die Wache mit Musik durch die Gassen reitet.

     

    #02 Djurgården

    Die Insel ‘Djurgården’ ist eine ruhige und grüne Oase mitten in Stockholm und ist deshalb nicht nur bei Besuchern beliebt. Auch Einheimische verbringen hier gerne ihre Zeit. Djurgården war früher das königliche Jagdrevier. Heute beherbergt es beliebte Museen, kulturelle Attraktionen und einige der beliebtesten, familienfreundlichen Aktivitäten der Stadt. Djurgården ist sehr gut zu Fuss, mit dem Bus, mit der Strassenbahn oder mit der Fähre vom Zentrum aus erreichbar.

    Tipp: Nehmt die Fähre 82 'Djurgårdsfärjan' ab Gamla Stan. Bei schönem Wetter habt ihr hier einen wunderbaren Ausblick auf die Altstadt, die Halbinsel Djurgården und die Stockholmer Bucht.
    Mit der Fähre Nr. 82 auf die Halbinsel Djurgården

    Das ‘Vasa Museum’➝ stand bei unserem Besuch ganz oben. Wir wollten unbedingt das bei seiner Jungfernfahrt 1628 vor Stockholm gesunkene Kriegsschiff ‘Vasa’ besuchen und mehr über die Entstehung und die Geschichte erfahren. Das fast vollständig erhaltene Holzschiff ist sehr beeindruckend mit seinen wunderschönen Schnitzereien und nicht umsonst das meistbesuchteste Museum Skandinaviens.

    Das lebende ‘Freilichtmuseum Skansen’ im Westteil der Halbinsel Djurgården und ist eines der ältesten Freilichtmuseen weltweit. Es wurden um die 150 Originalgebäude aus dem ganzen Land rekonstruiert und erwecken Schwedens Geschichte und Traditionen zum Leben. Außerdem warten neben nordischen Tieren wie Elche, Luchse, Bären und Wölfe auch ein kleiner Streichelzoo auf die kleinen Besucher.

    Freunde schwedischer Popmusik kommen im ‘ABBA Museum’➝ voll auf ihre Kosten. Der erfolgreichsten schwedischen Band wurde hier ein wundervolles Denkmal errichtet. Im Museum gibt es neben Kostümen, interaktive Ausstellungen der schwedischen Band und einer Showbühne mit Hologrammen der Gruppe.

     

    Neben dem Schloss Rosendal, eines der elf königlichen Schlösser, liegt der gleichnamige botanische Garten ‘Rosendals Trädgård’. Neben Gewächshäusern und einem kleinen Laden findest du hier ein beliebtes Café in aussergewöhnlichem Ambiente.

    Den Vergnügungspark ‘Gröna Lund’ sieht und hört man bereits von Weitem. Fahrgeschäfte und Theater und Konzertbühnen bieten hier das komplette Unterhaltungsangebot.

    Gröna Lund auf der Insel Djurgården
    Tipp: Buche dein Ticket online im Voraus, da es vor Ort gerade im Sommer und an Wochenende zu langen Wartezeiten kommen kann. Viele Attraktionen und Museen sind auch bei Schweden sehr beliebt.

    #03 Östermalm

    Der elegante und noble Stadtteil ‘Östermalm’ ist bekannt für stilvolle Restaurants und Bars. Hier befindet sich auch die größte Markthalle Stockholms – ‘Östermalms Saluhall’. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1888 und wurde in seiner ursprünglichen Art erhalten. Mit der Backsteinfassaden, den großen Fenstern und den roten Säulen ist die rund 3000 m2 große Markthalle nicht nur architektonisch sehenswert. Kulinarisch werden hier alle Wünsche erfüllt. Die Marktstände sind gefüllt mit traditionellen und regionalen Produkten wie eingelegter Lachs, Elchwurst und Västerbottenkäse. Zahlreiche Restaurants, Take-aways und Cafés runden das ganze Angebot noch ab.

    Gleich nebenan findest du den ‘Humlegården Park’. Eine kleine Oase mitten in Stockholm, der die königliche Bibliothek ‘Kungliga biblioteket’ beherbergt und im Frühling und Sommer gerne als beliebter Picknick-Spot dient. Am Ende des Parks findest du einen tollen Spielplatz für Kinder.

    Entlang der Uferpromenade ‘Strandvägen’ am südlichen Ende von Östermalm dümpeln kleine Segelboote, Yachten und Hausboote vor sich hin.

    #04 Södermalm

    Die Insel ‘Södermalm’  ist ein Szene-Viertel mit originellen Geschäften, kreativen Cafés, netten Restaurants und Kunstgalerien. Eines der bedeutendsten Fotografie-Museen in Europa – das ‘Fotografiska’➝ – ist hier in einer alten Industriehalle am Wasser angesiedelt. Das beliebte Viertel ‘SoFo’ ( Söder om Folkungatan ) wie es von Einheimischen liebevoll genannt wird erstreckt sich über 4 Straßenzüge. Es ist vorallem bei Künstlern, Musikern und Designern beliebt und beherbergt hippe Modegeschäfte, Künstlerateliers und Vintage Läden. 

    Aussichtspunkt Fjällgatan
    Tipp: Nimm die 'Fjällgatan' Richtung Stigberget den sie führt dich zu Stockholm beliebtesten Aussichtspunkt. Die Straße führt an einer Klippe an der Nordseite der Insel Södermalm entlang. Von hier oben hast du einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt.

    #05 Norrmalm

    ‘Norrmalm’ ist das zentralste Viertel und ein lebhaftes Geschäftsviertel. Wer Trubel, Konsum und richtiges Großstadtleben sucht ist hier genau richtig. Entlang der ‘Drottninggatan’ liegt die wichtigste Einkaufsstraße und Fußgängerzone in Norrmalm. Leider führt an diesem Viertel kaum ein Weg vorbei, da hier sehr viele beliebte Hotels, der Hauptbahnhof und die U-Bahn Station T-Centralen liegen. Uns war es dann aber doch zuviel ‘Big City Life’ und wir sind gerne in die etwas stilleren und ruhigeren Ecken Stockholms abgetaucht. Der ‘Kungsträdgård’ ist hierfür sehr empfehlenswert. Der älteste Park Stockholms verwandelt sich im Frühling in ein rosa Meer aus Kirschblüten. 

    Werbung: Die mit ➝ gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.  Wenn du über diesen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.

  • Winter in Småland | Zauberhaftes Winterwunderland

    Wenn die wilde, småländische Natur unter einer weißen Schneedecke verschwindet, könnte Schweden nicht schöner sein.
    Die Winter in Småland sind an Idylle kaum zu überbieten und gerade frisch verschneit ein klassisches Postkartenmotiv. Die typischen roten Schwedenhäuser bieten einen wunderschönen Kontrast zum Weiß des Schnees. Alles ist friedlich und liegt in einem tiefen Winterschlaf. Die Stille wird lediglich durch das Knirschen der Schuhe bei einem Spaziergang im Schnee und hie und da durch das Knacken eines Astes unterbrochen.

    Småland ist im Winter mit wenigen Sonnenstunden gesegnet. Die Sonne geht spät auf und früh wieder unter. Gegen neun wird es so langsam hell und bereits gegen drei, wird es im Winter schon wieder dunkel.Die kürzesten Tage liegen im Winter rund um das Lucia-Fest und Weihnachten. Diese dunklen Tage übersteht man meistens nur durch viel Zeit an der frischen Luft, einem permanenten Kaminfeuer und viel Licht – in jeglicher Form – im Haus.

    3 Gründe für einen Winterurlaub in Småland

    Ich liebe die vier Jahreszeiten die Schweden zu bieten hat. Frühling, Sommer und Herbst – das sind meine Jahreszeiten, da ich es gerne warm mag. Schnee ist nicht wirklich mein Element aber Winter in Småland ist so besonders, dass ich es über die Jahre sehr lieben gelernt habe. Die winterlich småländische Landschaft verzaubert mich jedes Jahr aufs Neue und inzwischen freue ich mich sogar auf den Winter, der so im Kontrast zum schwedischen Sommer steht und genieße die kalte Jahreszeit in vollen Zügen.

    Es gibt viele Gründe für einen Winterurlaub in Småland. Drei davon habe ich für euch zusammengeschrieben:

    #1 Die Natur genießen

    Småland muss draußen erlebt werden und gerade im dunklen Winter ist es sehr wichtig so viel Zeit wie möglich draußen zu verbringen, damit einem nicht die Decke auf den Kopf fällt. Also nichts wie rein in die warmen Outdoor-Klamotten und raus in die Natur Smålands. Da es in Småland auch mal richtig kalt werden kann, und minus 20 Grad keine Seltenheit sind, sollte man bei Outdooraktivitäten auf warme Funktionskleidung im sogenannten Zwiebellook nicht verzichten. Frei nach dem Motto „einfach raus“ kann man das småländische Winterwunderland mit seinen verschneiten Wäldern am besten erkunden. Da die småländische Landschaft hügelig ist, ist auch der nächste Schlittenberg nicht weit. Wer es lieber geplant mag, findet Wanderrouten für sportliche und aber auch für Familien mit Kindern online oder vor Ort in der jeweiligen Kommune. Der Nationalpark Storre Mosse ist ein Klassiker in Småland und bietet sogar im Winter gepflegte Wanderwege und Ski – Langlaufloipen.

    #2 Auf zur Spurensuche

    Auch wenn ich zugeben muss, dass eine Sichtung von wilden Waldbewohnern mit Kindern extrem schwierig ist, hatten wir doch schon hie und da Glück im Winter und konnten ziemlich nahe Tiere beobachten. Was genau soviel Spaß macht wie das Beobachten von Tieren ist die Spurensuche und das Lesen von wilden Tierspuren im Schnee.

    #3 Wintersport

    Wer im Winter Skifahren oder Snowboarden möchte, muss nicht ganz in den Norden von Schweden reisen. Südschweden ist zwar keine schneesichere Destination, jedoch kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass die letzten Winter in Småland immer schneereich waren.

    Ein sehr beliebtes Skigebiet in Småland ist das Isaberg Mountain Resort in der Nähe von Jönköping und bietet präparierte Skipisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und mehreren kilometerlangen Langlaufloipen.

    Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen See ist in Schweden Volkssport und wird gerne und viel ausgeübt. In den Wintermonaten Januar bis März gefrieren die Seen und können gut befahren werden. Für das Schlittschuhfahren auf dem Eis, werden spezielle Schlittschuhe, die eigentlich kleinen Ski auf Kufen ähneln, verwendet

    Aber Achtung: Man sollte sich vorab schon sehr genau vergewissern wie dick das Eis ist und auf jeden Fall eine Lebensrettende Sicherheitsausrüstung mitführen.

    Wer sich lieber auf einen erfahrenen Guide verlässt, entscheidet sich für eine geführte Eislauftour.

    Wer es im Winter dann doch etwas gemächlicher mag, kann Pferdeschlittenfahrten durch das Småländische Winterwunderland buchen und die Landschaft auf eine ganz andere Art erleben.

    Winterbaden oder Eisbaden hat zwar eine lange Tradition in Schweden, ist aber definitiv nicht für jeden. Schliesslich ist allein die Vorstellung bei Minusgraden in kaltes Wasser zu steigen nicht gerade prickelnd.

    Wer sich dann doch traut wird mit ganz viel Glückshormonen überschüttet. Verspricht zumindest die Wissenschaft.

    Fazit

    Da ich in den Alpen aufgewachsen bin und an relativ viel Schnee gewöhnt bin, ist die Schneepracht an sich nun nicht wirklich was Neues für mich und auch nicht wirklich besonders. Jedoch muss ich zugeben, dass die Winter hier in Småland wie aus dem Bilderbuch sind und die Landschaft sich sehr heimelig und idyllisch anfühlt. Småland ist für mich die perfekte Umgebung für einen ruhigen, einfachen und relaxten Winterurlaub als Paar oder Familie und ich könnte mir selbst keinen schöneren Platz auf der Welt, um den Winter zu erleben, vorstellen. Zusätzlich gibt es gerade in der Nebensaison – also vor und nach den Weihnachtsfeiertagen – viele gemütliche Ferienhäuser die günstig zum Mieten sind.

    Anzeige: Die mit ➝ gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.  Wenn du über diesen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.
  • Astrid Lindgrens Welt | Ein Besuch bei Pippi & Co

    Es gibt, glaube ich, kaum jemand der nicht mit den Geschichten von Astrid Lindgren ➝ aufgewachsen ist und sich als Kind in die Welten hineingeträumt hat. 

    Ich habe die Bücher als Kind förmlich verschlungen und lese sie noch heute gerne meinen Kindern vor. Ein Besuch in der Astrid Lindgren Welt in Vimmbery ist deshalb gerade für uns Ältere wie ein Besuch in vergangenen Zeiten. Man fühlt sich unweigerlich in seine Kindheit versetzt. Und für die Kinder werden die Geschichten auf einmal lebendig und bekommen somit etwas greifbares.

    Viele Welten - Ein Ort

    Im Theater- und Thempenpark ‘Astrid Lindgren Welt ( schwedisch: Astrid Lindgren Värld, oder kurz ALV ), der unweit von Vimmberby und dem Geburtshaus von Astrid Lindgren dem Astrid Lindgren Näs liegt, finden sich viele Welten aus den verschiedensten Erzählungen der bekannten schwedischen Kinderbuchautorin gesammelt an einem einzigen Ort wieder. Auf einem Spaziergang durch den Park kommt man an bekannten Schauplätzen, wie Pippi Langstrumpfs Villa Kunterbunt, dem Katthult Hof von Michel und seiner Familie oder der Mattisburg von Ronja, der Räubertochter, vorbei. In den lebenden Welten werden 50 verschiedene Vorstellungen und Szenen aus den Büchern nachgespielt und man findet sich somit praktisch mitten in der Geschichte wieder. Darüber hinaus gibt es in der großen und weitläufigen Parkanlage jede Menge Möglichkeiten zum Entdecken und Spielen. Ein Stadtbummel durch den ‘lilla, lilla staden’ (deutsch: die winzige, kleine Stadt) die ein Miniatur Nachbau von Vimmerby darstellt, zeigt wie und wo Astrid Lindgren im 20. Jahrhundert aufwuchs.

    Verpflegung im Erlebnispark

    Es gibt neben verschiedenen Restaurants die typische småländische Küche anbieten, sehr viele nette Picknickmöglichkeiten mit Grillstellen und sogar einen eigenen Picknickpfad und einige Foodtrucks. 

    Mein Fazit

    Für einen Besuch im Astrid Lindgren Erlebnispark sollte man sich einen ganzen Tag Zeit nehmen. Das Gelände ist wirklich groß und sehr weitläufig und die Eintrittspreise nicht gerade billig. Wir hatten unseren praktischen Bollerwagen➝ mit dabei, da es für die Kinder einfach sehr anstrengend ist den ganzen Tag auf den Beinen zu stehen und man normalerweise ja auch noch das eine oder andere mit hat. Wer keinen fahrbaren Untersatz mit dabei hat, kann für wenige Kronen einen Bollerwagen am Eingang mieten.

    Für uns war der Ausflug in den Astrid Lindgren Freizeitpark sehr abwechslungsreich und erlebnisreich und die Kinder waren begeistert. Gerade die Live-Shows mit den bekannten Liedern hat uns sehr gefesselt und es wurde kräftig mitgesungen. Da auch die Schweden gerne einen Tag im Park verbringen und viele Familien sogar ein Jahresticket haben und deshalb sehr oft in der ALV sind, sollte man den Park nicht unbedingt während der schwedischen Sommerferien besuchen, da es doch sehr voll werden kann. Wer mit dem Camper anreist, darf für 200 Sek auf dem Parkplatz übernachten und kann so früh in den Tag starten.

    BUCHTIPP

    Astrid Lindgren

    Von Bullerbü bis Lönneberga.

    Infos zum Themenpark

    Adresse: Astrid Lindgren Värld, 598 85 Vimmerby | astridlindgrensvarld.se | @astridlindgrensvarld | Auf Karte anzeigen >

    Besuchsdauer: Man sollte auf jeden Fall genügend Zeit mitbringen ( min. einen ganzen Tag ).

    Essen: Es ist möglich selbst Proviant mitzunehmen, da es genügend Picknickmöglichkeiten im Park gibt. Zusätzlich gibt es Restaurants oder Foodtrucks mit småländischen Spezialitäten.

    Beste Besuchszeit: Die beste Zeit für einen Besuch im Astrid Lindgren Park ist ausserhalb der schwedischen Ferien.

    Werbung: Die mit ➝ gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.  Wenn du über diesen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.