Browsing Tag

Draussen unterwegs

  • Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.

    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.

    Das idyllische Dorf mit lebendiger Geschichte

    Das Kulturreservat Stensjö by liegt ca. 10 Autominuten nördlich von Oskarshamn an der Ostküste Schwedens und ist seit 2020 das erste Kulturreservat in der Provinz Kalmar Län. Das komplett erhaltene Bauerndorf aus dem 18th und 19th Jahrhundert mit der dazugehörigen Kulturlandschaft gilt als Paradebeispiel in Schweden.

    Heute noch werden alte Getreide- und Beerensorten gesät und gepflegt und auf den Feldern weiden viele traditionelle Rinderrassen sowie Schweine, Schafe und Hühner. Es werden immer wieder spezielle Kurse zum Thema “Ursprüngliches Gärtnern & Handwerk” angeboten, die sehr beliebt und auch dementsprechend schnell ausgebucht sind.

    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Das malerische Dorf Stensjö by in Småland.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Willkommen in Stensjö by
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Typische falunrote Schwedenhäuser

    Geschichte

    Stensjö (deutsch. Steininsel) war zunächst der Name eines Hofes, der bereits im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde. Die Königliche Akademie kümmert sich heute darum den småländischen Waldweiler mit umgebender Landschaft wie zu ursprünglichen Zeiten zu erhalten und mit Bewirtschaftung zu pflegen und zu vermitteln wie die Menschen im Småland im 19. Jahrhundert gelebt und gewirkt haben. In einer Scheune ist ein kleines Museum eingerichtet und erzählt die Geschichte der Menschen, die hier so lange Zeit gelebt und die Felder bewirtschaftet haben. 1883 lebten im Dorf 176 Menschen – Hausbesitzer, Pächter, Kleinbauern, Diener und Arbeiter. 

    Bei Michel & Co

    Wenn du an den falunroten Wohnhäusern, den Gehöften und Scheunen, den Gärten und den umliegenden Äckern mit den typischen traditionellen Holzzäunen – dem Gärdesgård – vorbeiläufst ist es wie eine Reise in die Vergangenheit. Alles ist so angeordnet wie es für småländische Höfe in der damaligen Zeit üblich war. Die vielen freilaufenden Hühner und Schweine die sich im Dreck suhlen machen die Idylle perfekt. Man fühlt sich umgehend in die Geschichten von Astrid Lindgren versetzt und wartet nur darauf, dass Michel und Ida an der nächste Ecke hervor laufen. Tatsächlich sind einige Szenen aus den Filmen Michel aus Lönneberga ➝ und Die Kinder aus Bullerbü ➝ hier im Dorf gedreht worden.

    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Überall gibt es etwas zu entdecken.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Freilaufende Hühner die die Idylle perfekt machen.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.

    Rundwanderwege

    Es gibt mehrere Rundwanderwege auf denen man das ganzjährig geöffnete und weitläufige Gebiet auf Schotterwegen und Pfaden erkunden kann.

    Der Rundwanderweg Viråslingan ist ein ca. 1,3 km langer Wanderweg der an dem Bach Virå entlang, über kleine Stege und Brücken, durch den Wald, und über die offenen Felder, vorbei an freilaufenden Schafen und Kühen führt. Die Wanderroute ist eine perfekte Route mit Kindern, da der Weg sehr abwechslungsreich und spannend ist. Wir lieben diesen Wanderweg. Je nach Jahreszeit kann man wilde Blaubeeren pflücken oder am Bach nach kleinen Flusskrebsen Ausschau halten. An mehreren Stellen findest du wunderbare Picknickplätze. Also auf jeden Fall etwas Proviant einpacken !

    Zusätzlich gibt es zwei weitere kürzere Wanderwege. Den Lomgölsslingan und den Ängsslingan mit jeweils ca. 1,4 km Länge. Der Skogsslingan ist mit ca. 3,7 km Länge der längste Rundwanderweg und führt, wie der Name schon sagt, durch den Wald. Darüber hinaus führt der bekannte 160 km lange Ostkustleden durch das Dorf.

    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Auf Schotterwegen und Pfaden kann das Dorf erkundet werden.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.

    Zusammenfassung

    Wanderwege: Du findest 4 unterschiedlich lange Wanderwege und eine Etappe des Ostkustleden:

    Viråslingan – 1,3 km langer Rundwanderweg

    Lomgölsslingan – 1,4 km langer Rundwanderweg

    Ängsslingan – 1,4 km langer Rundwanderweg

    Skogsslingan – 3,7 km langer Rundwanderweg

    • Etappe des Ostkustleden

    Kinder: Die Schotterwege im Dorf sind barrierefrei. Die Waldpfade können nicht mit einem Kinderwagen oder Dreirad-Outdoorbuggy➝ befahren werden. Besser ist es wenn du eine Wanderkraxe oder ein Tragetuch verwendest.

    Adresse: Stensjöby  3, 572 92 Oskrashamn | vitterhetsakademien.se | @tradgardsmastaren_i_stensjoby

    Werbung: Die mit ➝ gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.  Wenn du über diesen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.

  • Kupilka | Nachhaltiges Outdoorgeschirr aus Finnland

    Draußensein hat für uns einen hohen Stellenwert ! Wir sind als Familie gerne und viel draußen unterwegs und verbringen gerne jede Minute in der Natur. Natürlich spielt darum neben hochwertiger und praktischer Outdoorbekleidung auch das unterschiedlichste Outdoor-Equipment eine große Rolle. So ein Outdoor Must-Have ohne das wir normalerweise nicht das Haus verlassen, möchte ich dir heute gerne vorstellen – die Outdoor-Becher von Kupilka.

    Die kleine Tasse mit Geschichte

    Das Wort Kupilka bedeutet in Finnland kleine Tasse und hat ihren Anfang im 18. Jahrhundert. Es stammte aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg als man an harten Wintertagen zusammensaß und sich mit einem heißen Getränk in diesen typisch finnisch geformten Tassen aus Holz aufwärmte. Da die Kupilka-Tassen so klein und handlich waren, hat das heiße Getränk nicht nur innerlich gewärmt, sondern man konnte sich auch praktische die Hände damit wärmen.

    Das Unternehmen Kupilka

    Kari Kuisma gründete 2003 ein kleines finnisches Unternehmen mit dem Namen Kupilka und das Unternehmen produziert seit dem traditionelle finnische Tassen. Mit an Bord ist der finnische Industriedesigner Heikki Koivurova, der für seine schönen organischen und dennoch funktionalen Designs bekannt ist. Das Sortiment wurde über die Jahre stetig erweitert und umfasst inzwischen Schalen und Besteck. Alles natürlich im ganz typischen Kupilka-Stil. Während mit dem Design die typische finnische Tradition bewahrt wird, ist das verwendet Material innovativ, modern und nachhaltig. Es besteht aus 50 % Holzfaser und 50 % thermoplastischem Kunststoff. Dieser Materialmix besticht vor allem durch seine einfache Pflege, Hitzebeständigkeit, Langlebigkeit und seine Leichtigkeit. 

    Hat ein Kupilka-Produkt das Ende seines Lebenszyklus erreicht, kann es ganz einfach recycelt werden und so für die Herstellung von neuen Produkten verwendet werden.

    Fazit

    Die Kupilka-Outdoorprodukte sind so leicht, dass sie gut in einen Wanderrucksack gepackt werden können und sogar die Kinder ihren eigenen Kupilka-Becher im Rucksack tragen können. Außerdem sind die Kupilka-Tassen so vielseitig, dass sie unterschiedliche Anwendung finden – ob das nun in Form einer heißen Schokolade oder einfach zum Blaubeeren im Wald sammeln ist. Für uns sind die Becher ein stetiger Begleiter wenn wir draußen unterwegs sind.

    Werbung: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Kupilka.