• Västervik | Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Küstenstadt

    Wer an Småland denkt, denkt automatisch an die Geschichten von Astrid Lindgren, an idyllisch liegende rote Holzhäuschen, an wilde Wälder und glitzernde Seen. Småland bietet jedoch noch sehr viel mehr. 

    Västervik - Das Tor zu den Schären

    Die charmante Kleinstadt Västervik, liegt ca. 2 Autostunden nördlich von Kalmar an der Ostseeküste und ist das Tor zum Schärenparadies ‘Tjust Archipelago’. Der Schärengarten von Västervik zählt mit seinen ca. 5000 Inseln zu einem der schönsten in ganz Schweden. Schon beim Bummeln durch die Stadt wird einem sofort klar, dass das Meer hier allgegenwärtig ist. Die Meerbrise weht einem meistens kräftig um die Nase und im Sommer hört man das Geknatter der Schiffsmotoren und das Geschrei der Möwen. Ich liebe es durch die alten, kopfsteingepflasterten Gassen zu Schlendern und in einem der kleinen Cafés zu Verweilen. Es geht vorbei an bunten Holzhäusern, die sich wie kleine Schmuckstückchen aneinander reihen. Die Holzhäuser sind mit soviel Liebe hergerichtet, in den Vorgärten blüht es und immer wieder fällt der Blick auf’s Meer.

    Inselhüpfen auf schwedisch

    Der ‘Tjust Schärengarten’ rund um die Küstenstadt Västervik ist ein zauberhafter Paradies und bietet Outdoor Liebhabern alles was das Herz begehrt.

    Das Archipel kann entweder mit einem eigenen Boot, Kajak, oder Kanu entdeckt werden. Während der Sommermonate findet ein reger Fährverkehr auf die größten Inseln ‘Hasselö’ und ‘Idö’ statt. Wenn man nicht mit der Fähre übersetzen möchte, hat man die Möglichkeit mit einem der Postschiffe oder einem Taxiboot zu reisen. Die Schäreninsel ‘Hasselö’ ist die größte und bekannteste Insel im Schärengarten von Västervik und zählt mit ihren 35 ganzjährig lebenden Einwohnern zu den bevölkerungsreichsten Inseln im Schärengarten. Während der Sommermonate ist ‘Hasselö’ gut besucht und kommt auf 400 Ferienhausbewohner und zahlreiche Tagesgäste. Autos sucht man hier vergebens. Was jedoch gerade den besonderen Inselcharme ausmacht. Am besten lässt sich die kleine Insel mit dem Fahrrad oder mit dem Lastenmoped – dem sogenannten Flakmoped – erkunden.

    Sehenswürdigkeiten

    #01 Gamla Stan

    Die Altstadt von Västervik mit ihren kleinen gepflasterten Gassen und bunten Holzhäusern ist ein Must-See. Sehenswert sind die historischen und typisch falunroten Bootsmannshäuser ‘Båtsmansstugorna’ in denen im 18. Jahrhundert Fischer mit ihren Familien lebten. Sie sind sehr niedrig gebaut, sodaß Erwachsene mit einer Durchschnittsgröße so ihre Probleme haben. Während der Sommermonate ist das kleine und sehr beliebte Café ‘Båtsmansgränd’ geöffnet.

    In der ‘Västra Kyrkogatan’ befindet sich das älteste Holzhaus Västerviks – das ‘Aspagården’. Das Falunrote Holzhaus aus dem 17. Jahrhundert beherbergt heute eine Keramikwerkstatt mit Arbeiten der Künstlerin Sv. Åhlin.

    Blick auf Hotel Slottsholmen und das Warmbadehaus von Västervik
    Unos Turm
    Stiftelsen Västervik Museum
    Werbung ➝

    #02 Altes Warmbadehaus 

    Eines der charakteristischsten und einzigartigsten Häuser Västerviks ist das alte Badehaus ‘Warmbadhuset’ aus dem Jahr 1910 in Strömsholmen. Seit 2021 ist das Warmbadehaus wieder öffentlich zugänglich und bietet neben Pools eine Saunalandschaft mit Salzgrotte, Hamam und Relaxräumen an. 

    Adresse: Strömspromenaden 1, 593 30 Västervik | slottsholmen.com/warmbadhuset/

    #03 Ruine Stegeholm Slott

    Strömsholmen grenzt an ‘Slottsholmen’, wo sich die Ruinen vom ‘Stegeholm Schloss befinden’. Hier findet jedes Jahr im Juli Västervik’s Song Festival statt.

    Adresse: Slottsholmsvägen, 593 30 Västervik

    #04 Stiftelsen Västervik Museum

    Klein aber sehr informativ bietet das Stiftelsen Västervik Museum Einblicke in die Stadtgeschichte, der Lebensweise vor rund einem Jahrhundert und gibt Informationen zur Meereskultur der Schären. Von hier oben hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt Västervik und die Ostsee. Im Park lässt es sich wunderbar picknicken.

    Adresse: Kulbacken 1, 593 38 Västervik

    #05 Unos Torn

    Der ‘Unos Torn’ gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt. Hoch über der Stadt ragt der Leuchtturm-ähnliche Aussichtsturm, der über 98 Stufen erreichbar ist und bietet einen unglaublichen Blick auf die Stadt, die Ostsee und die vorgelagerten Schären.

    Adresse: Kulbacken 1, 593 38 Västervik

    #06 Naturreservat Gränsö

    Unweit der Altstadt von Västervik befindet sich die kleine Halbinsel ‘Gränsö’ mit dem gleichnamigen ‘Naturreservat Gränsö’. Malerische Buchten, alte Eichen und beeindruckende Felsklippen sind bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt. Durch 3,3 Quadratkilometer große Reservat führt nicht nur der 12 km lange ‘Gränsöleden’ Wanderweg, sondern auch zahlreiche andere Wanderrouten wie der Naturlehrpfad Wanderweg rund um die winzige Insel ‘Ekholmen’. Gerade mit kleineren Kindern ist dieser Wanderweg wunderbar machbar und bietet wunderschöne Ausblicke.

    Mein Tipps für Unterkünfte in Västervik

    Hotel Slottsholmen on Water

    Das Hotel Slottsholmen on Water➝ ist ein Hotel von Björn Ulvaeus, besser bekannt als ein Viertel von ABBA. Das Hotel und das dazugehörige Restaurant bietet einen einmaligen Blick über die Bucht von Västervik und das Küstenstädtchen. Neben 33 Zimmern im Hauptgebäude gibt es 10 Zimmer in einem schwimmenden Gästekomplex.

    Adresse: Slottsholmsvägen 10, 593 38 Västervik | slottsholmen.com | @slottsholmenvastervik

    Gränsö Slott

    Das Hotel Gränsö Slott➝ ist ein 4 Sterne Hotel auf der gleichnamigen Halbinsel Gränsö. Es hat einen tollen Spa-Bereich und einer schwimmenden Sauna.

    Adresse: Gränsövägen, 593 92 Västervik

    Werbung ➝

    Werbung: Die mit ➝ gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.  Wenn du über diesen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.

  • Blühendes Småland | Outdoor Aktivitäten im schwedischen Frühling

    Der Frühling hat nun endlich auch in Småland Einzug gehalten. Nach einem kalten und nicht enden wollenden Winter hier in Schweden, ist das genau der Moment auf den ich die letzten Monate so sehnlich gewartet habe.

    Es ist Ende April und alles um mich herum explodiert nun seit einigen Tagen förmlich. Die Obstbäume blühen und wehen in der Frühlingsbrise, die Wiesen sind mit unzähligen wilden Wiesenblumen bedeckt, der Flieder verzaubert mich mit seinem betörenden Duft und der markante Kuckuck-Ruf schallt aus der Ferne. Die Frühlingssaison ist ein Vorgeschmack auf die kommenden sonnigen und warmen Tage hier in Schweden. Für mich die schönste Zeit des Jahres hier im hohen Norden, sodass ich sogar einen eigenen Beitrag darüber geschrieben habe.

    Unzählige Outdoor-Aktivitäten und Orte zum Entdecken laden dich ein Småland im Frühling zu erleben. 

    Was ist im Frühjahr für eine Reise nach Småland zu packen ?

    Der Frühling in Småland lässt auch Wettertechnisch vieles zu. An einem einzigen Tag kann man die komplette Bandbreite an småländischem Wetter abbekommen – von schönstem Sonnenschein über Hagel bis Regen. 4 Jahreszeiten an einem Tag. Das Wetter kann oft sehr unbeständig sein und sich abrupt ändern. Jedoch gibt es auch genügend Tage die von Morgens bis Spätabends mit Sonnenschein und wundervollen Temperaturen gesegnet sind. Das Wetter in Småland, besonders im Frühjahr, hält Besucher und auch Einheimische ständig auf Trab. Ich empfehle dir dich „in Schichten“ zu kleiden. Hier eine kleine Empfehlungsliste, die praktisch bei jedem Ausflug einzupacken sind, wenn du Småland in dieser Jahreszeit besuchst.

    Regenjacke ➝, die leicht und klein verpackt ist
    leichte Winterjacke ➝
    Wollpullover ➝
    Outdoorhose ➝ 
    Allwetterschuhe ➝ 

    An einem einzigen Tag wirst du oft feststellen, dass du den ganzen Tag über nichts anderes tust als Schichten von Kleidung abzulegen und wieder anzuziehen.

    Frühjahrsaktivitäten im Freien

    Wenn du ein Outdoor-Enthusiast bist, der es liebt, seine Zeit in der Natur zu verbringen, habe ich einige Ideen, wie du einen Frühlingstag im Freien verbringen kannst (auch wenn es regnet). Egal, ob du die Städte Kalmar, Växjö, Eksjö oder Västervik erkunden möchtest, oder lieber in die Natur gehst und durch blühende Landschaften wanderst – ich habe ein paar Tipps für deinen Frühlingstag im Freien.

    Wo und wie kann man Zeit in den Städten verbringen ?

    Stadsparken in Kalmar: Der Stadtpark in Kalmar ist eine beliebte grüne Oase in der Stadt und bietet einen wunderbaren Ausblick auf das Schloß Kalmar. Gerade im Frühling verwandelt sich der Stadtpark in ein blühendes Paradies. Der Park im romantischen englischen Stil besteht seit dem 18. Jahrhundert und ist mit alten Bäumen, Sträuchern und Blühpflanzen gestaltet.

    ↟ Slottsvägen, 392 33 Kalmar

    Gamla Stan in Kalmar: Die Altstadt von Kalmar ist der ehemalige Mittelalterliche Stadtkern von Kalmar und liegt in der Nähe vom Schloß Kalmar. Hier findest du hübsche, kleine Holzhäuser mit wunderschönen Gärten die im 18. Jahrhundert als Sommerhäuser der betuchten Bürger von Kalmar gedient haben. 

    ↟ Västerlånggatan, 392 33 Kalmar

    Museum Uno’s Tower in Västervik: Das Areal rund um den Uno’s Tower – ein weißer, kleiner Leuchtturm – beherbergt neben einem kleinen Museum auch einen kleinen, idyllischen Park mit typischen roten Schwedenhäusern. Gerade im Frühling blüht hier alles wunderschön und man hat eine traumhafte Aussicht auf die darunterliegende Küstenstadt Västervik. Wenn du schwindelfrei bist und dir ein anstrengender Aufstieg nichts ausmacht, kannst du noch höher hinaus und den Unos Torn besteigen.

    ↟ Kulbacken, 593 38 Västervik

    Gamla Stan in Eksjö: Die Holzstadt Eksjö mit ihren prächtigen Jahrhunderte alten Häusern und Höfen ist nicht nur im Frühling eine Reise wert. Aber gerade im Frühling, verwandelt sich alles in ein blühendes Blütenmeer und wirkt damit einfach nochmals so bezaubernd. Besonderns der Hof Aschanska Gården ist besonders sehenswert und lädt zum Verweilen ein.

    ↟ Kulbacken, 593 38 Västervik

    Wo und wie kann man Zeit in der Natur verbringen ?

    Skälby in Kalmar: Skälby in Kalmar ist eine Parkanlage mit dem größten Spielplatz in Kalmar und einem 4 Hektar großen Bauernhof.

    ↟ Slottsvägen, 392 33 Kalmar

    Stensjö by in Oskarshamn: Das Kulturreservat Stensjö by in der Nähe der Hafenstadt Oskarshamn ist zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Im Frühling blühen die vielen Obstbäume und die Wanderwege führen entlang Wildblumenfeldern in allen erdenklichen Farbtönen.

    ↟ Stensjöby, 572 92 Stensjö

    Gränsö in Västervik: Das Naturreservat Gränsö liegt ca. 5 km vom Stadtzentrum von Västervik entfernt und liegt auf einer Halbinsel. Hier findest du unterschiedlich lange Wanderrouten die durchs Naturreservat führen. Gerade im Frühling wanderst du durch weiße Blütenteppiche. Die weißen Buschwindröschen ( schwedisch: Vitsippa ) sind hier weitverbreitetet und verwandeln ganze Landstriche in blühende Oasen. Der Ausblick auf die vorgelagerten Schären, dem bekannten Tjust Schärengarten, ist dann nur noch eine fantastische Draufgabe.

    ↟ Gränsövägen 120, 593 92 Västervik

    Åsens by: Das Kulturreservat Åsens by in der Nähe der Stadt Jönköping ist gerade im Frühling einen Besuch wert, wenn die vielen Obstbäume blühen.

    ↟ Åsen 1, 578 92 Aneby

    Visingsö: Visingsö ist eine 25 m² große Insel mitten im zweitgrößten schwedischen See “Vättern” und somit nur mit einer Fähre erreichbar. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel und Burgruinen aus dem 12. und 17. Jahrhundert erzählen eine lange Geschichte. Die Insel lässt sich am besten mit dem Fahrrad oder mit den typischen Remmalag-Kutschen – lange, offene Kutschen bei denen man Rücken-an-Rücken auf einer langen Bank sitzt – erkunden. Im Frühling sollte man auf jeden Fall den Garten von Wisingsborg ‘Wisingsborg Trädgård’ besuchen, der ebenfalls ein kleines Café und einen kleinen Bauernhof-Laden beherbergt.

    ↟ 560 34 Visingsö

    Långsjön in Ankarsrum: Der Långsjön ist ein 7,5 Quadratkilometer großer See in der Kommune Västervik. Gerade im Frühling ist eine Kanutour auf dem See ein wunderbares Erlebnis. Man gleitet durch weiße und gelbe Seerosenteppiche und kann Wildvögel in ihren Nestern aus der Ferne beobachten.

    ↟ 593 71 Ankarsrum

    Werbung: Die mit ➝ gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.  Wenn du über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.

  • Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.

    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.

    Das idyllische Dorf mit lebendiger Geschichte

    Das Kulturreservat Stensjö by liegt ca. 10 Autominuten nördlich von Oskarshamn an der Ostküste Schwedens und ist seit 2020 das erste Kulturreservat in der Provinz Kalmar Län. Das komplett erhaltene Bauerndorf aus dem 18th und 19th Jahrhundert mit der dazugehörigen Kulturlandschaft gilt als Paradebeispiel in Schweden.

    Heute noch werden alte Getreide- und Beerensorten gesät und gepflegt und auf den Feldern weiden viele traditionelle Rinderrassen sowie Schweine, Schafe und Hühner. Es werden immer wieder spezielle Kurse zum Thema “Ursprüngliches Gärtnern & Handwerk” angeboten, die sehr beliebt und auch dementsprechend schnell ausgebucht sind.

    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Das malerische Dorf Stensjö by in Småland.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Willkommen in Stensjö by
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Typische falunrote Schwedenhäuser

    Geschichte

    Stensjö (deutsch. Steininsel) war zunächst der Name eines Hofes, der bereits im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde. Die Königliche Akademie kümmert sich heute darum den småländischen Waldweiler mit umgebender Landschaft wie zu ursprünglichen Zeiten zu erhalten und mit Bewirtschaftung zu pflegen und zu vermitteln wie die Menschen im Småland im 19. Jahrhundert gelebt und gewirkt haben. In einer Scheune ist ein kleines Museum eingerichtet und erzählt die Geschichte der Menschen, die hier so lange Zeit gelebt und die Felder bewirtschaftet haben. 1883 lebten im Dorf 176 Menschen – Hausbesitzer, Pächter, Kleinbauern, Diener und Arbeiter. 

    Bei Michel & Co

    Wenn du an den falunroten Wohnhäusern, den Gehöften und Scheunen, den Gärten und den umliegenden Äckern mit den typischen traditionellen Holzzäunen – dem Gärdesgård – vorbeiläufst ist es wie eine Reise in die Vergangenheit. Alles ist so angeordnet wie es für småländische Höfe in der damaligen Zeit üblich war. Die vielen freilaufenden Hühner und Schweine die sich im Dreck suhlen machen die Idylle perfekt. Man fühlt sich umgehend in die Geschichten von Astrid Lindgren versetzt und wartet nur darauf, dass Michel und Ida an der nächste Ecke hervor laufen. Tatsächlich sind einige Szenen aus den Filmen Michel aus Lönneberga ➝ und Die Kinder aus Bullerbü ➝ hier im Dorf gedreht worden.

    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Überall gibt es etwas zu entdecken.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Freilaufende Hühner die die Idylle perfekt machen.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.

    Rundwanderwege

    Es gibt mehrere Rundwanderwege auf denen man das ganzjährig geöffnete und weitläufige Gebiet auf Schotterwegen und Pfaden erkunden kann.

    Der Rundwanderweg Viråslingan ist ein ca. 1,3 km langer Wanderweg der an dem Bach Virå entlang, über kleine Stege und Brücken, durch den Wald, und über die offenen Felder, vorbei an freilaufenden Schafen und Kühen führt. Die Wanderroute ist eine perfekte Route mit Kindern, da der Weg sehr abwechslungsreich und spannend ist. Wir lieben diesen Wanderweg. Je nach Jahreszeit kann man wilde Blaubeeren pflücken oder am Bach nach kleinen Flusskrebsen Ausschau halten. An mehreren Stellen findest du wunderbare Picknickplätze. Also auf jeden Fall etwas Proviant einpacken !

    Zusätzlich gibt es zwei weitere kürzere Wanderwege. Den Lomgölsslingan und den Ängsslingan mit jeweils ca. 1,4 km Länge. Der Skogsslingan ist mit ca. 3,7 km Länge der längste Rundwanderweg und führt, wie der Name schon sagt, durch den Wald. Darüber hinaus führt der bekannte 160 km lange Ostkustleden durch das Dorf.

    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Auf Schotterwegen und Pfaden kann das Dorf erkundet werden.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.
    Kulturreservat Stensjö by | Auf den Spuren von Michel & Co.

    Zusammenfassung

    Wanderwege: Du findest 4 unterschiedlich lange Wanderwege und eine Etappe des Ostkustleden:

    Viråslingan – 1,3 km langer Rundwanderweg

    Lomgölsslingan – 1,4 km langer Rundwanderweg

    Ängsslingan – 1,4 km langer Rundwanderweg

    Skogsslingan – 3,7 km langer Rundwanderweg

    • Etappe des Ostkustleden

    Kinder: Die Schotterwege im Dorf sind barrierefrei. Die Waldpfade können nicht mit einem Kinderwagen oder Dreirad-Outdoorbuggy➝ befahren werden. Besser ist es wenn du eine Wanderkraxe oder ein Tragetuch verwendest.

    Adresse: Stensjöby  3, 572 92 Oskrashamn | vitterhetsakademien.se | @tradgardsmastaren_i_stensjoby

    Werbung: Die mit ➝ gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.  Wenn du über diesen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.

  • Das kleine Städtchen Pataholm | Ein Spaziergang im Küstenidyll

    Das kleine Küstenstädtchen Pataholm liegt auf einer abgelegenen Halbinsel direkt am Kalmarsund, der Meerenge zwischen der schwedischen Insel Öland und der Provinz Småland. Umgeben von Feldern, Wiesen, Wäldern und der Ostsee lockt dieses idyllische Nest gerade im Sommer Touristen an. Heute wohnen noch eine Handvoll Menschen in dem kleinen Nest an der Ostsee und pflegen ihr kleines Idyll mit sehr viel Liebe und Hingabe.  Ein Spaziergang durch den kleinen Ort ist deshalb wie ein kurzer Ausflug in eine andere Zeit.

    Geschichte Pataholms

     Schifffahrt, Fischerei und Bootsbau haben diese und benachbarte Siedlungen entlang der Ostseeküste über Wasser gehalten. Im 16. Jahrhundert war Pataholm ein geschäftiger Handels- und Zwischenhafen für Segelschiffe und erlebte im 19. Jahrhundert dank der Einführung von Werften seine Blütezeit. 

    Ein Spaziergang

    Über kleine, gepflasterte Gassen geht es für uns vorbei an den stolzen Herrenhäusern der Kaufleute. Vom kleinen Hafen aus kann man bei sichtigem Wetter in der Ferne die Burgruine Borgholm auf der Insel Öland erblicken. Der Hafen lädt auch sonst zum Verweilen ein. Es gibt Picknickplätze und gerade für Kinder wird es hier nicht langweilig. Viele Enten, Gänse und Möwen haben hier ihren Rastplatz und verbringen in der Bucht den Tag. Rund um den Hauptplatz mit seinem Brunnen und den bunten Briefkästen herrscht eine verschlafene Küstenatmosphäre. Hie und da sieht man eine Katze die Straße hinunter huschen und Möwen schreien um die Wette. Die Vorgärten werden gehegt und gepflegt und sind gerade während der Sommermonate ein echter Hingucker.

    Die Einwohner Pataholms sind sehr stolz auf ihre Häuser und haben zwei davon in Heimatmuseen umgewandelt, die auch während einer geführten Tour besucht werden können: den Hullgrensgården und den Harbergska Gård. Im Harbergska Gård gibt es ein kleines Geschäft, welches Leinenkleider, Hüte und Schmuck in eigenem Design anbietet. Auch in den anderen Höfen findet man immer mal wieder kleine Kunsthandwerker, die Schmuck und Keramik verkaufen. 

    Fika im Café Förlig Wind

    Das kleine Café Förlig Wind befindet sich in einem der alten Kaufmannshäuser in Pataholm und wird von drei Schwestern geführt, die in Pataholm aufgewachsen sind. Benannt ist das Café nach dem letzten Handelsschiff Schwedens aus den 1950er Jahren – dem Frachtsegler Förlig Wind – der hier im Heimathafen Pataholm lag. Das Café ist während der Sommersaison geöffnet und hat einen wunderbaren Gastgarten in dem leckerer selbstgebackener Kuchen, Waffeln und kleine Sandwiches serviert werden. 

    Adresse: Pataholm 406, 384 92 Ålem | Auf Karte anzeigen ➝

  • Winter in Småland | Zauberhaftes Winterwunderland

    Wenn die wilde, småländische Natur unter einer weißen Schneedecke verschwindet, könnte Schweden nicht schöner sein.
    Die Winter in Småland sind an Idylle kaum zu überbieten und gerade frisch verschneit ein klassisches Postkartenmotiv. Die typischen roten Schwedenhäuser bieten einen wunderschönen Kontrast zum Weiß des Schnees. Alles ist friedlich und liegt in einem tiefen Winterschlaf. Die Stille wird lediglich durch das Knirschen der Schuhe bei einem Spaziergang im Schnee und hie und da durch das Knacken eines Astes unterbrochen.

    Småland ist im Winter mit wenigen Sonnenstunden gesegnet. Die Sonne geht spät auf und früh wieder unter. Gegen neun wird es so langsam hell und bereits gegen drei, wird es im Winter schon wieder dunkel.Die kürzesten Tage liegen im Winter rund um das Lucia-Fest und Weihnachten. Diese dunklen Tage übersteht man meistens nur durch viel Zeit an der frischen Luft, einem permanenten Kaminfeuer und viel Licht – in jeglicher Form – im Haus.

    3 Gründe für einen Winterurlaub in Småland

    Ich liebe die vier Jahreszeiten die Schweden zu bieten hat. Frühling, Sommer und Herbst – das sind meine Jahreszeiten, da ich es gerne warm mag. Schnee ist nicht wirklich mein Element aber Winter in Småland ist so besonders, dass ich es über die Jahre sehr lieben gelernt habe. Die winterlich småländische Landschaft verzaubert mich jedes Jahr aufs Neue und inzwischen freue ich mich sogar auf den Winter, der so im Kontrast zum schwedischen Sommer steht und genieße die kalte Jahreszeit in vollen Zügen.

    Es gibt viele Gründe für einen Winterurlaub in Småland. Drei davon habe ich für euch zusammengeschrieben:

    #1 Die Natur genießen

    Småland muss draußen erlebt werden und gerade im dunklen Winter ist es sehr wichtig so viel Zeit wie möglich draußen zu verbringen, damit einem nicht die Decke auf den Kopf fällt. Also nichts wie rein in die warmen Outdoor-Klamotten und raus in die Natur Smålands. Da es in Småland auch mal richtig kalt werden kann, und minus 20 Grad keine Seltenheit sind, sollte man bei Outdooraktivitäten auf warme Funktionskleidung im sogenannten Zwiebellook nicht verzichten. Frei nach dem Motto „einfach raus“ kann man das småländische Winterwunderland mit seinen verschneiten Wäldern am besten erkunden. Da die småländische Landschaft hügelig ist, ist auch der nächste Schlittenberg nicht weit. Wer es lieber geplant mag, findet Wanderrouten für sportliche und aber auch für Familien mit Kindern online oder vor Ort in der jeweiligen Kommune. Der Nationalpark Storre Mosse ist ein Klassiker in Småland und bietet sogar im Winter gepflegte Wanderwege und Ski – Langlaufloipen.

    #2 Auf zur Spurensuche

    Auch wenn ich zugeben muss, dass eine Sichtung von wilden Waldbewohnern mit Kindern extrem schwierig ist, hatten wir doch schon hie und da Glück im Winter und konnten ziemlich nahe Tiere beobachten. Was genau soviel Spaß macht wie das Beobachten von Tieren ist die Spurensuche und das Lesen von wilden Tierspuren im Schnee.

    #3 Wintersport

    Wer im Winter Skifahren oder Snowboarden möchte, muss nicht ganz in den Norden von Schweden reisen. Südschweden ist zwar keine schneesichere Destination, jedoch kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass die letzten Winter in Småland immer schneereich waren.

    Ein sehr beliebtes Skigebiet in Småland ist das Isaberg Mountain Resort in der Nähe von Jönköping und bietet präparierte Skipisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und mehreren kilometerlangen Langlaufloipen.

    Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen See ist in Schweden Volkssport und wird gerne und viel ausgeübt. In den Wintermonaten Januar bis März gefrieren die Seen und können gut befahren werden. Für das Schlittschuhfahren auf dem Eis, werden spezielle Schlittschuhe, die eigentlich kleinen Ski auf Kufen ähneln, verwendet

    Aber Achtung: Man sollte sich vorab schon sehr genau vergewissern wie dick das Eis ist und auf jeden Fall eine Lebensrettende Sicherheitsausrüstung mitführen.

    Wer sich lieber auf einen erfahrenen Guide verlässt, entscheidet sich für eine geführte Eislauftour.

    Wer es im Winter dann doch etwas gemächlicher mag, kann Pferdeschlittenfahrten durch das Småländische Winterwunderland buchen und die Landschaft auf eine ganz andere Art erleben.

    Winterbaden oder Eisbaden hat zwar eine lange Tradition in Schweden, ist aber definitiv nicht für jeden. Schliesslich ist allein die Vorstellung bei Minusgraden in kaltes Wasser zu steigen nicht gerade prickelnd.

    Wer sich dann doch traut wird mit ganz viel Glückshormonen überschüttet. Verspricht zumindest die Wissenschaft.

    Fazit

    Da ich in den Alpen aufgewachsen bin und an relativ viel Schnee gewöhnt bin, ist die Schneepracht an sich nun nicht wirklich was Neues für mich und auch nicht wirklich besonders. Jedoch muss ich zugeben, dass die Winter hier in Småland wie aus dem Bilderbuch sind und die Landschaft sich sehr heimelig und idyllisch anfühlt. Småland ist für mich die perfekte Umgebung für einen ruhigen, einfachen und relaxten Winterurlaub als Paar oder Familie und ich könnte mir selbst keinen schöneren Platz auf der Welt, um den Winter zu erleben, vorstellen. Zusätzlich gibt es gerade in der Nebensaison – also vor und nach den Weihnachtsfeiertagen – viele gemütliche Ferienhäuser die günstig zum Mieten sind.

    Anzeige: Die mit ➝ gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.  Wenn du über diesen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.
  • Naturreservat Svinö | Wandern auf der Schweineinsel

    Naturreservat Svinö

    Das Naturreservat Svinö ist ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel in der Region Kalmar Län und nahe der gleichnamigen Stadt Kalmar. Die vorgelagerte Insel und das ca. 120 Hektar große Naturreservat mit dem lustigen Namen Svinö ( zu deutsch: Schweineinsel ) liegt kurz vor der Brücke auf die Insel Öland direkt am Kalmarsund und bietet einen fantastischen Ausblick auf die Meerenge und die ca. 3 km entfernte Insel Öland.

    Die Insel Svinö ist ein Überbleibsel aus der Eiszeit und ist mit 100 Jahre alten Kiefern, Fichten, Birken und Weiden bewachsen. Sie ist durch die Lage und die Vegetation zu jeder Jahreszeit ein wunderschönes und abwechslungsreiches Wandergebiet. Im Frühsommer färben sich die Wiesen rosa. Im Spätsommer übernimmt die Aster die Farbenpracht und alles blüht in violetten Blüten. Im Herbst leuchtet alles in den schönsten Herbstfarbtönen und die Sonne glitzert im strahlend blauen Wasser.

    Rundwanderweg Svinö

    Vom großen Parkplatz aus folgt man der Beschilderung für den Rundwanderweg. Der Weg führt auf schmalen Wanderpfaden erst durch den Wald bis er sich entlang des Kalmarsunds schlängelt und unter der Ölandbrücke hindurch führt. Über große Holzbrücken geht es vorbei an wunderschönen Badestellen und alten Badehäusern und natürlich ist das Wasser allgegenwertig. Alles ist barrierefrei zugänglich und von der Holzbrücke aus hat man einen wundervollen Blick auf ein Artenschutzgewässer. Von hier aus lassen sich Möwen, Schwäne, Gänse, Graureiher und Blässhühner beobachten. Es finden sich einige Picknickplätze an aussergewöhnlichen Stellen mit Aussicht die zum Verweilen einladen.

    Anfahrt: Das Schild nach Svinö geht kurz bevor du auf die Brücke nach Öland fahren würdest rechts runter. Hier startest du an einem großen Parkplatz.

    Länge: ca. 3 km

    Highlights: Aussicht auf die große Brücke nach Öland, kleine Holzbrücken nach Kalmar

    Kinder: Die Wege und auch die kleinen Brücken können barrierefrei mit dem Kinderwagen befahren werden.

    Adresse: 392 30 Kalmar | Auf Karte anzeigen

  • Kosta Safari Park | Auf Safarifahrt durch Smålands Wälder

    Die Südschwedische Region Småland ist bekannt für eine unberührte Natur und die endlosen Wälder. Sie ist Heimat unzähliger wilder Tiere. Jedoch weiß jeder nur zu gut, dass die Tiere sehr scheu sind und eine Sichtung in der freien Wildbahn äußerst schwierig ist. Wenn man dann auch noch mit kleinen  Kindern unterwegs ist, grenzt es schon an ein Wunder ein frei lebendes Wildtier zu sehen, da man – zumindest meine Kinder – kilometerweit hört. -).

    Wer trotzdem gerne einen wilden Elch oder ein wild lebendes Bison in seiner natürlichen Umgebung und das aus nächster Nähe sehen möchte, kann dies im Safari Park in Kosta.

    Ein Wald voller Tiere

    Zwischen den Städten Kalmar und Växjö liegt die kleine Stadt Kosta, mitten in Småland. Die Region Kosta ist sehr beliebt und hauptsächlich bekannt durch die schwedischen Glas-Manufaktur Kosta Boda ( ehemalig Kosta Glasbruk ).

    Auf einem 200 Hektar großen Areal bzw. Waldgebiet befindet sich hier der Kosta Safaripark und beherbergt um die 350 Tiere. Neben Bisons, Wildschweinen, Mufflonschafen, Damwild und Rotwild trifft man natürlich auch den König des småländischen Waldes – den Elch. Alle Tiere leben hier in ihrer ganz natürlichen Umgebung, in einem wilden, småländischen Waldgebiet.

    Der Safaripark wird mit seinem eigenen Auto erkundet. Sogar das befahren mit Wohnmobilen und Wohnwagen ist möglich. Da die Straßen gepflegte Schotterwege sind und auch ab und zu ein paar kleinere Steigungen beinhaltet, sollte man jedoch nicht auf ein Auto mit Allrad verzichten. Das Eintrittsticket, welches online oder mit Karte bezahlt werden kann ( kein Bargeld ) ist den ganzen Tag gültig. Da der Park von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet ist, kann man so oft wie man will rein und wieder raus. Da die besten Besuchszeiten morgens um 10 und kurz vor der Dämmerung am Abend sind, bietet es sich natürlich an, wenn man sowieso in der Nähe übernachtet mehrmals wiederzukommen.

    Fazit

    Wir haben sehr darauf gehofft einen Elch zu sehen, nur leider hatten wir an diesem Tag kein Glück. Hier waren wir einfach zur falschen Tageszeit unterwegs. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man am Abend eher die Chance auf eine Elch Sichtung hat. Die stattlichen Bison mit ihren 600 kg sind jedoch eine tolle Alternative und genauso majestätisch in dieser wilden Landschaft anzusehen.

    Auf das Damwild und Rotwild konnten wir leider nur immer einen kurzen Blick aus der Ferne erhaschen, da sie auch sehr scheu sind und sich lieber im dichten Wald verstecken. Hier lohnt sich etwas Geduld mitzubringen und ganz still und ruhig durch den Wald zu fahren. Gerade wenn man im Frühling unterwegs ist, besteht die Möglichkeit Nachwuchs zu sehen. So sind im April schon sehr viele quirlige Frischlinge und auch junge Mufflon-Babies im Safari Park unterwegs. Elche bekommen ihren Nachwuchs erst im Frühsommer. Wer also auf ein Elchkalb hofft, sollte den Park eher im Mai und Juni besuchen.

    Meine Kinder waren vom Safaripark total begeistert und auch wir Großen hatten unseren Spaß. Alles in allem ist dies ein schöner Familienausflug, der auch noch pandemiegerecht ist.

    Infos zum Safaripark

    Adresse: Kosta Safaripark, 360 52 Kosta | kostasafaripark.se | @kosta_safaripark

    Öffnungszeiten: 10:00 – 19:00 Uhr

    Wichtig: Bargeldlos

     

     

    Werbung: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Kosta Safari Park.
  • Aboda Klint | Über den Wäldern von Småland

    Das Gebiet um Aboda Klint ist ein Småländisches Naturschutzgebiet im Osten von Schweden und liegt etwa 47 km von der Hafenstadt Oskarshamn entfernt. Aboda Klint ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel und zu jeder Jahreszeit ein wunderschönes und abwechslungsreiches Wandergebiet und bietet mehrere Wanderrouten an um das Gebiet zu entdecken.

    Aboda Klint

    Im Sommer lockt der kleine See Kleven viele Einheimische und Touristen zum Baden an. Der Badesee hat einen kleinen Sandstrand und ist mit einem Steg und einer Schwimminsel ausgestattet und liegt idyllisch und ruhig am Fuße des 40 m hohen Felsvorsprungs Aboda Klint. Im Winter findest du hier zwei kleine Skilifte mit 1,6 km Piste zum Ski fahren, Snowboarden und Schlittenfahren und zwei präparierte Langlaufloipen. Gerade bei Anfängern ist das Skigebiet sehr beliebt, da es nur leicht hügelig ist.

    Von dem Aussichtsberg Aboda Klint hat man einen fantastischen Ausblick über den darunterliegenden See, die småländischen Wälder und an guten und sichtigen Tagen sieht man sogar bis an die Ostsee. Auf der Klippe befindet sich ein kleines Restaurant / Café ( nicht ganzjährig geöffnet ) und mehrere Feuerstellen und Grillpätzen.

    Wanderroute rund um den See

    Der Rundwanderweg rund um den See Kleven ist die wohl schönste Wanderung, um die Region zu erkunden. Mal geht es auf breiten Forstwegen, mal auf schmalen, verschlungen Waldpfaden durch den Wald und dann wieder über kleine Brücken über Flussläufe. Immer wieder laden Picknickplätze und Grillstellen am See zum Verweilen ein. Es ist eine sehr abwechslungsreiche Wanderroute und mit einer Länge von 5 km auch gut für Kinder zu schaffen. Die Strecke ist gut beschildert und leicht zu finden.

    Das Wichtigste zur Wanderroute

    Länge: ca. 5 km

    Gastronomie: Entlang der Wanderstrecke gibt es mehrere Grillplätze und Picknicktische. Auf dem Aussichtsberg befindet sich ein Restaurant mit weiteren Grillplätzen.

    Anreise/ Startpunkt: Der beste Startpunkt für die Wanderung ist der Parkplatz am Aussichtsberg Aboda Klint. Von hier aus starten mehrere unterschiedlich lange Wanderrouten.

    Kinder: Für wander- und entdeckungsfreudige Kinder ist der Wanderweg sehr abwechslungsreich und toll zu laufen. Der Aussichtsberg fasziniert natürlich alt und jung. Der Wanderweg ist jedoch nicht Kinderwagentauglich.

  • Påskallavik | Der idyllische Ort am Kalmarsund

    Påskallavik ist ein kleiner, unscheinbarer Ort direkt am Kalmarsund, ca. 10 km südlich von der Hafenstadt Oskarshamn.

    Nur sehr wenige Touristen verirren sich nach Påskallavik. Wenn dann bleibt es meistens bei einem kurzen Stop auf der Durchreise. Jedoch finde ich, dass der idyllische Ort etwas mehr Aufmerksamkeit verdient hat und man hier gut und gerne einen halben Tag verbringen kann. Für uns war die idyllische Lage und der fantastische Ausblick auf die Schären Grund genug für ein Mikroabenteuer. 

    Der Hafen von Påskallavik

    Im 19. und 20. Jahrhundert war der Påskallavik Gästhamn ein wichtiger Industriehafen in der Region. Von hier aus wurden hauptsächlich Bauholz und Papiererzeugnisse verschippt. Heute ist der Hafen ein kleiner Yachthafen mit einem Café, dass während der Sommermonate betrieben wird.

    Das Highlight im Hafen von Påskallavik ist das dreigeschossige, historische Holzlagerhaus Callerströmska Hamnmagasin aus dem 18. Jahrhundert. Es stand ursprünglich an einem anderen Ort, bis es im 19. Jahrhundert an seinen heutigen Platz verlegt wurde.

    Das restaurierte, falunrote Hamnmagasin ist ein Relikt aus der frühindustriellen Blütezeit. Es dient heute als Museum und bietet mit seinen Wechselausstellungen zu unterschiedlichen Themen eine tolle Anlaufstelle für alle, die etwas mehr über die lokale Industriegeschichte des kleinen Küstenortes Påskallavik wissen möchten.

    Der Bildhauer Arvid Kallström

    Auf einer kleinen Insel vor Påskallavik steht die Figur Rödde Gubben, ein Werk des Bildhauers Arvid Kallström. Die 3 m große Statue aus Zement stellt einen alten Mann mit rotem Mantel und schwarzem Hut dar. Weitere Werke des Künstlers findet man im Kunstmuseum Källströmsgården, dem ehemaligen Wohnsitz des Künstlers. Im weitläufigen Garten des Anwesens findet man weit sichtbare Großskulpturen des Künstlers. Das Außengelände ist ganzjährig kostenlos zugänglich und die Ausstellung im Museum während der Sommermonate.

    Adresse: Callerströmsgatan 7, 570 90 Påskallavik

  • Astrid Lindgrens Näs | Vom Leben der bekannten Autorin

    Astrid Lindgrens Näs, der Geburtsort der bekannten schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren ist heute eine weitläufiger, wunderbar gestalteter Erlebnisgarten.

    Astrid Lindgren ist auf dem Hof Näs in der Nähe von Vimmerby aufgewachsen und hat hier ihre unbeschwerte Kindheit verbracht. Hier befindet sich die Quelle ihrer Inspiration für ihre wundervollen Bücher und Geschichten. Auf dem Hof Näs hat sie mit ihren Geschwistern im Tischlerschuppen gespielt, im Heu getobt und ist auf dem hohlen Ulmenbaum – dem Limonenbaum, den man aus den Geschichten von Pippi Langstrumpf kennt – geklettert.

    Der Erlebnisgarten

    Noch heute steht am Eingang des Hofes ein typisch falunrotes, småländisches Bauernhaus – Astrid Lindgrens Elternhaus. Das Haus kann in einer privaten Führung besichtigt werden und während der Sommersaison findet die Führung sogar in deutscher Sprache statt.

    Zusätzlich beherbergt das weitläufige 3,5 Hektar große Areal ein ganzjähriges Kulturzentrum mit Ausstellungen rund um das Leben der Autorin und ihren Werken. Der schöne abwechslungsreich gestaltete Erlebnisgarten mit unterschiedlichen Themen lädt zum Entdecken ein. Wir haben Näs im Herbst besucht und das bunte Farbspiel war einfach wunderbar. Es gibt viele kleine Ecken, in denen auf fantasievollen, hängenden Sesseln verweilt werden kann und viele Plätze an denen Kinder spielen, toben und Neues entdecken können. Man kann den Tischlerschuppen ‚Snickerboa‘ besuchen und Holzmännchen in der Hand halten, Hühnern im Gehege zusehen oder ganz mutig über die Gartenterrasse des Mutes balancieren – ein kleiner Holzsteg der links und rechts von Brennesseln gesäumt ist. Ziemlich eindrucksvoll ist das aus organischem Material erschaffene Kunstwerk De sju önskekrusen ‘Die sieben Wunschkrüge’ des Künstlers Patrick Dougherty. Was wir sehr beeindrucken fanden, war diese Stille und Ruhe die das Areal ausstrahlt. Es ist nicht so bekannt wie die Astrid Lindgrens Welt und daher auch nicht überlaufen. Gerade im Herbst, wenn sich der Garten in eine bunte Farbenpracht verwandelt, ist es sehr schön ein paar Stunden hier zu verbringen.

     

    Adresse: Astrid Lindgrens Näs, Prästgårdsgatan 24, 598 36 Vimmerby | astridlindgrensnas.se | @astridlindgrensnas

    Besuchszeit: Die beste Zeit für einen Besuch im Erlebnisgarten ist ausserhalb der schwedischen Ferien.

    Kinderwagen- und Behindertengerecht